Deutsch
Ελληνικά

Geschichte

Metropoliten:

1964-1968: Metropolit Polyefktos (Finfinis)
1969-1971: Metropolit Iakovos (Tzanavaris)
1971-1980: Metropolit Irineos (Galanakis)
Seit 1980: Metropolit Augoustinos (Labardakis)
      

Wichtige Stationen:

30. 03. 1960: Deutsch - Griechisches Abkommen über die Anwerbung und Vermittlung von griechischen Arbeitnehmern

5. 02.1963:
Gründungsurkunde (Patriarchischer und Synodales Beschluss) der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland

Seit August 1969 ist die Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland auch Exarchat von Zentraleuropa benannt worden

20.12.1972: Verfassung der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland, Exarchat von Zentraleuropa

29.10.1974: Anerkennung der Metropolie als Körperschaft des öffentlichen Rechts durch das Land Nordrhein-Westfalen

Anfang 1978: Fertigstellung des Metropolitanzentrums mit der Agia-Trias-Metropolitankathedrale in Bonn

01.06.1983: Satzung zur Organisation der Jugend auf Gemeindeebene

19.09.1983: Einführung des Faches "Orthodoxer Religionsunterricht" für die Region München in Bayern

28.06.1985: Einführung des griechisch-orthodoxen Religionsunterrichts in Nordrhein-Westfalen

06.12.1988: 25jähriges Jubiläum der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland in Bonn
      

Zeitschriften:

Oktober 1967 bis Juni 1968: Monatszeitschrift mit dem Titel "Phylax" (=Wächter)

April 1972 bis Ende 1979: "Orthodoxos Metanastis" (=Orthodoxer Migrant)

Anfang 1981 bis heute: Vierteljahreszeitschrift mit dem Titel "Orthodoxe Gegenwart"
Mehrere Kirchengemeinden geben in [un-]regelmäßigen Abständen ihre Gemeindeblätter heraus
      

Fortbildungsangebote:

1975 bis 1977: Seminare über orthodoxe Theologie im Altkatholischen Theologischen Seminar der Universität Bonn

Seit 1965 bis heute: Priestertagungen

Seit 2008 bis heute:
Vorlesungen/Übungen über orthodoxe Theologie im Rahmen des "Master of Ecumenical Studies" des Zentrums für Religion und Gesellschaft (Universität Bonn)